EUR (€) / Deutsch
  • Anmelden

Das ist was mit Ihren Zellen passiert, wenn Sie altern - Teil 3

Wir alle verbinden das Altern mit mehr Falten, grauen Haaren oder damit, dass es uns schwerer fällt, aus einem Liegestuhl aufzustehen.Aber wie sieht die Alterung in unseren Zellen aus? Microscope view of a cross section human skin tissue cells.

Wenn Sie eine einzelne Zelle heranzoomen, werden Sie einen Bienenstock voller Aktivität vorfinden. Nachrichten gehen ein und aus, die Zelle baut neue Proteine auf, baut Abfallprodukte ab und produziert Energie. Gelegentlich kopiert sie auch ihr genetisches Material und teilt sich, wobei neue Zellen entstehen.

Wenn wir älter werden, beginnen einige dieser Prozesse zu versagen. Hier sind einige Beispiele dafür, wie dies geschehen kann.

ZELLABNUTZUNG UND VERSCHLEISS

Die meisten Aktivitäten einer Zelle werden durch eine interne Gebrauchsanweisung gesteuert: ihre DNA. Wie diese Gebrauchsanweisung gelesen wird, ist von Zelle zu Zelle unterschiedlich, und zwar dank Textmarkern, die darauf hinweisen, welche Teile der Gebrauchsanweisung gelten, ein Prozess namensEpigenetik.

Im Laufe der Zeit werden unsere Zellen Auslösern aus der Umwelt ausgesetzt, wieRauchen oder UV-Lichtausgesetzt, die beeinflussen können, welche Teile unserer DNA von den Zellen "gelesen" werden.

Ein epigenetischer Marker, der mit dem Alter zunimmt ist die Methylierung. Wissenschaftler haben sogar den Begriff geprägt'epigenetische Uhr' geprägt, denn man kann das Alter eines Menschen daran erkennen, wie methyliert seine DNA ist. In Hautzellen hat die Methylierung nachweislich die Funktion der Zellen zu beeinflussenSie verlangsamt die Produktion von Proteinen, die unter anderem für die Erhaltung der Hautelastizität wichtig sind. Und wenn sich die Zelle teilt, werden diese Marker weitergegeben und beeinflussen das Verhalten der nächsten Generation von Hautzellen.

UNVOLLKOMMENE TEILUNG

Eine weitere Folge des wiederholten Kopierens von DNA ist die Anhäufung von Fehlern oder Mutationen. Mutationen können dazu führen, dass Zellen weniger gut funktionieren. Und obwohl die Zellen sehr gut damit zurechtkommenmutierten Zellenaber letztlich zu vielDNA-Schäden sie überfordern.

Mutationen sind nicht das einzige Risiko. Eine Zelle kann die Informationen am Ende eines DNA-Strangs - dem Ende jedes Chromosoms - nicht kopieren, so dass bei jeder Zellteilung DNA-Abschnitte verloren gehen. Um dies zu kompensieren, verfügt unsere DNA über eine sich wiederholende Sequenz von "Junk"-DNA am Ende jedes Chromosoms, die so genannten Telomere.

Es gibt eine Menge DNA, die von den Telomeren verloren gehen kann, ohne Schaden anzurichten. Aber jedes Mal, wenn sich eine Zelle teilt, verkürzen sich ihreTelomere kürzer bis es keinen schützenden Puffer mehr gibt und die Zelle ausweichen muss, um Schäden an wichtigen DNA-Abschnitten zu vermeiden. Diagram showing telemore shortening and cell Division

AUCH GESUNDE ZELLEN STERBEN

Was mit der DNA einer Zelle im Laufe der Zeit (und nach mehreren Teilungsrunden) geschieht, ist ein wichtiger Teil des Alterungsprozesses, aber nicht der einzige. Wie bei jeder komplexen Maschine werden verschiedene Teile durch Überbeanspruchung beschädigt oder abgenutzt. Proteinaufbau und Energieproduktion werden weniger effizientund Abfallprodukte beginnen sich anzusammeln.

All diese Prozesse treiben eine Zelle zur Selbstzerstörung oder zum dauerhaften Ausstieg aus dem Zellzyklus, einem Zustand, der alszelluläre Seneszenz. Dies sind wichtige Sicherheitsnetze für den Körper, die sicherstellen, dass sich fehlerhafte Zellen nicht weiter teilen und der Schaden mit ihnen endet. Eine Hautzellelebt vielleicht nur 2 bis 3 Wochen und das ist in Ordnung, denn es gibt andere Zellen, die sich teilen, um die Lücke zu füllen.

Der Zelltod oder die Seneszenz wird zu einem größeren Problem, wenn sich die Zellen nicht mehr selbst ersetzen. Das bedeutet, dass es immer weniger "frische", gesunde Zellen gibt, was sich bei unserer Haut wie folgt bemerkbar machtdünnere, brüchigere Haut.

VERLANGSAMUNG DER ZELLULÄREN ALTERUNG

Durch das Verständnis der Alterungsprozesse in verschiedenen Zellen können Wissenschaftler lernen, welche Umweltauslöser zu vermeiden sind, und Maßnahmen ermitteln, die Alterungsprozesse unterbrechen könnten.

Beispiel: epigenetische Veränderungen. Wissenschaftler haben eine Familie von sieben Proteinen, die so genannten Sirtuine, entdeckt, die bei der Regulierung epigenetischer Veränderungen an unserer DNA zu regulieren, auch in unseren Hautzellen. Doch mit zunehmendem Alter sinkt die Konzentration von Sirtuin ab. Wenn man versteht, wie man den Spiegel bestimmter Sirtuine erhöhen kann, und das Molekül, das es zum Funktionieren braucht(NAD+) ist ein zentrales Anliegen der Forscher.

Die Alterung ist eindeutig ein komplexer Prozess. Unsere Zellen sind fleißige Maschinen, und wie bei jeder Maschine beginnen mit der Zeit Teile zu versagen. Zu verstehen, welche Teile versagen und wie man sie reparieren kann, wird eine Schlüsselrolle für ein längeres und gesünderes Leben spielen.

Folgen Sie uns zuTeil 4 in dem wir untersuchen, wie sich die menschliche Langlebigkeit im Laufe der Zeit entwickelt hat.

Der Inhalt dieses Artikels dient nur zu Informationszwecken.
Er ist nicht als Ersatz für professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung gedacht. Holen Sie immer den Rat Ihres Arztes oder Gesundheitsdienstleisters ein, bevor Sie mit einem neuen Gesundheitsregime oder -programm beginnen.
Ignorieren Sie keinen medizinischen Rat oder zögern Sie nicht, ihn einzuholen, nur weil Sie etwas auf dieser Website oder einem Youth & Earth-Produkt gelesen haben.

Search